Benutzerspezifische Werkzeuge

Suche nach: LebenslangesLernen, 6 Ergebnisse

Vor Ort :: 11.04.2013 :: Strausberg
   
Freizügigkeit ist ein hohes Gut der Unionsbürgerschaft mit sozialen Rechten für mobile Rentner/innen
BSV Jahreskonferenz im Volkshaus in Strausberg im Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger 2013.
Quelle: Team ES CC BY-SA
Der Seniorenverband in Brandenburg engagiert sich für das Europäische Jahr der Bürger und Bürger/innen. Ich wurde zur Vorbereitung ihrer Kampagne eingeladen. Meine Botschaft war: Oft wird die Unionsbürgerschaft, die ja zusätzlich zur nationalen Staatsbürgerschaft existiert, nur unter dem Aspekt des kommunalen und Europa-Wahlrechtes in dem anderen EU-Mitgliedstaat gesehen. Der enorme Zuwachs an sozialen Rechten für mobile Arbeitnehmer/innen, aber auch mobile Rentner/innen ist kaum bekannt.
Im Parlament :: 29.09.2010 :: Brüssel
   
Nur mit Investitionen in Bildungs- und Ausbildung werden die grünen Jobpotentiale wirklich genutzt.
Teilnehmer von links nach rechts: Steven D’Haeseleer (Businesseurope), (Cedefop),  ,

Chris Davies (MEP), Elisabeth Schroedter (MEP)
Quelle: CEDEFOP
Die EU-Agentur für Aus- und Weiterbildung hat eine analytische Studie zum Aus- und Weiterbildungsbedarf einer neuen nachhaltigen Wirtschaftsweise veröffentlich. Aus diesem Anlass habe ich zusammen mit dem britischen Liberalen Chris Davis aus dem Umweltausschuss zu einem Fachgespräch geladen. Darin wurde nicht nur eine Weiterbildung alle Qualifikationsniveaus, sondern auch mehr Investitionen in Schulbildung als notwendig erachtet.
Im Parlament :: 08.09.2010 :: Straßburg
   
Recht auf Weiterbildung macht Arbeitnehmer fit für grüne Arbeitsmärkte der Zukunft
Zu sehen ist ein aufgeschlagenes Buch. In dem Text sind gelbe Stellen markiert. Auf dem Buch ist ein gelber Markierstift zu sehen.
Quelle: BirgitH / www.pixelio.de
Als Grüne/EFA-Fraktion haben wir in den beschäftigungspolitischen Leitlinien der EU ein Anrecht auf Weiterbildung für alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchsetzen können. Es soll für jung und alt genauso gelten wie für die Akademikerin oder den Krankenpfleger. Die Analyse in meinem Bericht zu Green Jobs hat gezeigt, dass das eine wichtige Voraussetzung für den ökologischen Wandel darstellt. Nur so können vorhanden Kenntnisse und Fähigkeiten mit den neuem Wissen verbunden werden und die Fachkräfte für die Zukunft gesichert werden.
Im Parlament :: 19.03.2010 :: Barcelona
   
Jugendarbeitslosigkeit lässt uns Grüne nicht kalt, die iPod-Generation braucht Hoffnung.
In vielen EU-Ländern sind Jugendliche besonders von der Wirtschaftskrise betroffen. In Frankreich ist sie die „Génération Précaire“, im englischsprachigen Raum die iPod-Generation (Insecure, Pressured, Overtaxed, and Debt Ridden), eine Generation, welche die Schuldenlast trägt und keine Hoffnung auf einen sicheren Job hat. Wir Grüne haben auf unserer Fraktionssitzung in Barcelona über Wege aus der Jugendarbeitslosigkeit und dem „Praktikumskreisel“ mit jungen Leuten aus ganz Europa diskutiert.
1 | 2 |  ... von 2
Artikelaktionen