Benutzerspezifische Werkzeuge

Suche nach: Mikrokredite, 5 Ergebnisse

Im Parlament :: 21.11.2013 :: Strasbourg
   
Wir haben mit dem EaSI-Programm die EU-Förderung für die EURES-Grenzpartnerschaften gesichert!
Wir haben heute über die Ergebnisse des Trilogs zum neuen Verordnungstext für das Förderinstrument der Europäischen Union für Beschäftigung und soziale Innovation (EaSI) abgestimmt. Das Programm wird ab 2014 das Armutsprogramm PROGRESS, sowie die EURES-Förderung und die Mikrokredite unter einem Dach zusammenfassen. Die Förderung der EURES-Grenzpartnerschaften war ursprünglich nicht Teil des Programms. Wir haben ihnen jetzt darin einen festen Anteil für die nächsten sieben Jahre gesichert.
Im Parlament :: 30.10.2013 :: Brüssel
   
Wir Grünen lehnen die makroökonomische Konditionalität für die EU Kohäsionspolitik ab
Europa in der Krise - die soziale Dimension.
Quelle: © Greens/EFA
Die Mitgliedstaaten haben den Verhandlungsergebnissen zu den letzten Kapiteln der Allgemeinen Verordnung für die Struktur- und Kohäsionsfonds für 2014-2020 jetzt zugestimmt. Der Rat hatte erreicht, dass Zusagen an einen Mitgliedsstaat, Struktur- Und Kohäsionsfonds unter dem Vorbehalt stehen, dass dieser Staat sich an die strengen Auflagen der Haushaltsdisziplin hält, die so genannte makroökonomische Konditionalität. Das Parlament hatte einen solchen Vorbehalt abgelehnt. Wir Grünen bleiben dabei.
Im Parlament :: 11.02.2010 :: Straßburg
   
Ein neues Mikrokreditprogramm zu Lasten des EU-Armutsprogramms: Das ist unverantwortlich!
Zu sehen sind auf dem Bild viele Geldscheine der Euro-Währung.
Quelle: public domain / commons.wikimedia.org
Das Europäische Armutsprogramm PROGRESS wurde beschnitten, um damit ein neues Instrument für Mikrokredite zu finanzieren. Wir Grüne das im Europäischen Jahr gegen Armut und soziale Ausgrenfinden, dass zung ein falsches Signal ist. Zumal Mikrokredite auch aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert werden können. Das Armutsprogramm PROGRESS fördert EU-weit NRO-Projekte im Bereich der sozialne Eingliederung und im Kampf gegen Armut wie z.B. das European Anti Poverty Network (EAPN).
Im Parlament :: 15.12.2009
   
Das Mikrofinanz-Instrument ist eine gute Idee, aber nicht mit Barrosos Taschenspielertricks.
Quelle: © European Community
Wir Grüne akzeptieren nicht, dass die Gelder von den Ärmsten der Armen weggenommen werden, um ein neues Kreditinstrument für die Armen aufzulegen. Deswegen haben wir heute dagegen gestimmt, dass für das neue Mikrokredit-Instrument Geld aus dem Armenprogramm der EU (PROGRESS) in einen neuen Mikrokredit-Fonds umschichten werden soll und nicht wie bisher im Mikrokredit-Programm JASMINE europäische Strukturfonds für das Bereitstellen von Mikrokrediten genutzt werden.
Im Parlament :: 04.11.2009
   
Öffentlich finanzierte Mikrokredite für die Verlierer der Krise einzusetzen, ist der richtige Weg.
Es ist ein großer Erfolg, dass der Sozialausschuss heute den Vesuch der Kommission zurückgewiesen hat, die kleine Haushaltlinie des Armutsprogramms PROGRESS in das neue Programm für Mikrokredite umzuleiten. Denn man kann nicht Schuldnerberatung und Programme für Diskriminierungsopfer für das neue Instrument aufgeben, zumal der europäische Haushalt Reserven hat. Dieser Beschluss ist eine wichtige Voraussetzung für die Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten über eine neue Haushaltslinie für Mikrokredite. Es kann jedoch nicht sein, dass dafür Geld aus dem Europäischen Armutsprogramm PROGRESS eingesetzt wird. Dies würde bedeuten, dass einer Gruppe sozial Benachteiligter europäische Unterstützungen entzogen werden, um eine andere zu unterstützen.
Artikelaktionen